Problemhunde

Einzelstunden:
nach Vereinbarung

Hunde(führer)schule Herren
Nadja Herren
Waltrigen, 3463 Häusernmoos
Phone: 078 788 87 83
Mail: info@hundeschule-herren.ch

Problemhunde


imgfile9Ein Hund wird zum Problemhund, wenn sein Verhalten für den Besitzer und/oder die Gesellschaft ein Problem darstellt. Der Hund selbst verhält sich dabei natürlich, seinem Wesen und der Situation angepasst und/oder wie er es erlernt hat.

Zu einem Problem können, je nach Ansicht, viele verschiedene Verhaltensweisen werden. Leinenziehen, fehlender Gehorsam, terrorisieren der Familienmitglieder, Jagen, Unsicherheit/Angst, Dauer-Gebell, Zerstörungswut, Raufen mit Artgenossen, Aggressionen gegen Menschen usw.

Einen gesunden Hund einfach einschläfern zu lassen oder in ein Tierheim abzuschieben, weil sein Verhalten für den Besitzer ein Problem darstellt, ist in den meisten Fällen nicht nötig. Denn mit der nötigen Geduld, der Einsatz- und Lernbereitschaft des Halters und der fachmännischen Unterstützung eines erfahrenen Trainers kann auch ein Problemhund in die richtigen Bahnen gebracht werden.

In der Hunde(führer)schule Herren wird nach der Standortbestimmungslektion intensiv an der Ursache des Problems gearbeitet. Diese Arbeit kann anfangs nur in Einzelstunden gemacht werden, denn sie fordert von Halter und Trainer sehr viel. Eine Integrierung in einen Gruppenkurs ist zu gegebener Zeit möglich und hilfreich um das Gelernte unter der Ablenkung einer Gruppe zu festigen.

Lesen Sie hierzu "Problemhund Kiro - Erlebnisse mit meinem Hund"